2019

Berichte und Fotos von unseren Veranstaltungen

Bäcker auf der Walz

Über 90 Landfrauen lauschten am 18. März im Leckerhölkenhus den spannenden Ausführungen vom Bäcker Daniel Lorenzen aus Joldelund.

3 Jahre und 1 Tag war er auf Wanderschaft. Da erlebt man eine ganze Menge und hat viel zu erzählen. Viele Menschen kreuzten seinen Weg, wunderschöne Landschaften und Städte gab es zu bewundern. In seiner charmanten Art nahm Herr Lorenzen uns mit auf die Reise.   ...und es gab viel zu lachen.

Der Prinz von Joldelund wurde er scherzhaft von seinen Wandergesellen genannt. Wir erfuhren, woher der Begriff "Schlitzohr" kommt und durften einige Rituale und Regeln der Zunftgesellen kennenlernen. Ein ganz besonderer Schwerpunkt lag aber auf das Zusammengehörigkeitsgefühl der Wandergesellen. Da ist jeder gleich, egal wer du bist und woher du kommst.

 

Wandergesellengedicht

von Daniel Lorenzen vorgetragen mit dem Beispiel der Stadt Bamberg:

 

Bamberg zum freundlichen Gruße

es tritt heran das reisende Handwerk,

stets zünftig und auch heute schon ein ganzes Stück zu Fuße.

 

So bin ich, ein fremdgeschriebener Bäckergesell, auf der traditionellen Wanderschaft.

 

Fremdgeschrieben wurde ich für nicht weniger als 3 Jahre und einen lieben langen Tag

und ich bin auch guter Dinge, dass mir das gelingen mag.

 

Denn nun bin ich gereist von Nord nach Süd, von Ost nach West,

durch die größte Stadt und auch durchs kleinste Nest.

 

Über Berg und Tal

bis hierher nach Bamberg in Ihrem ehrbaren Handwerkssaal.

 

So stehe ich vor Ihnen mit der Bitte,

nach Muttergewohnheit, Altvätersitte,

frage ich hier bei Ihnen höflich an,

ob man mir nicht Arbeit in Ihrer Bäckerei gewähren kann.

 

Wär das möglich,

wär das recht ehrbar und auch hochwohllöblich.

Würde mir sehr viel nützen

und auch die alte Tradition beschützen.

Und so spricht nun ein Fremder zu einem Fremden...

Neujahrsfrühstück 2019

Über 90 Frauen besuchten das Neujahrsfrühstück am 12. Januar 2019 in Kirchbarkau. Eine gute Gelegenheit, sich nach dem Weihnachtsstress einmal wieder mit Freunden, Nachbarn und Bekannten zu unterhalten.

Es gab wieder ein reichhaltiges Buffet und dem Bericht über die Erlebnisse beim Pilgern auf dem Jakobsweg von Annkatrin Mölln wurde gespannt gelauscht.