Der „Amtsschimmel“, Beitrag für die Ausgabe Dezember 2020

 

LandFrauenVerein Kirchbarkau und Umgebung e.V. seit 1956

 

Liebe LandFrauen!

 

Eine Adventszeit ohne Weihnachtsfeier mit den LandFrauen, hat es das seit Vereinsgründung vor fast 65 Jahren überhaupt einmal gegeben? Wahrscheinlich ist das nicht. Es hat aber auch noch nie einen virtuellen Adventskalender auf der Homepage von uns LandFrauen gegeben, und wie mir von vielen Seiten bestätigt wurde, hat es Freude in diese trübe Zeit gebracht, jeden Tag ein neues Türchen zu öffnen, um Interessantes lesen und Rätsel lösen zu können. Ganz gespannt warten wir nun auf die Einsendungen mit dem (hoffentlich) richtigen Lösungssatz, den wir, ebenso wie die drei Gewinner, im nächsten Amtsschimmel bekannt geben werden. Das alles beweist wieder einmal, dass wir LandFrauen in der Krise nicht vor Schreck erstarrt untätig geblieben sind. Ganz im Gegenteil!

Nun geht 2020 also zu Ende, ein von Beginn an merkwürdiges Jahr mit vielen bösen Überraschungen. Trotzdem wollen wir es versöhnlich verabschieden. Denn wer liebe Menschen um sich hat, wer einigermaßen bei guter Gesundheit ist und zudem in der Lage, den Alltag komfortabel zu gestalten, darf sich getrost zu den reich Beschenkten zählen, ganz unabhängig von der Zahl der erhaltenen Weihnachtspräsente.

Das Leben mag in letzter Zeit innegehalten haben, aber das bedeutet nicht, dass wir nicht anfangen können, davon zu träumen, unser Vereinsleben wieder aufnehmen zu dürfen. Und bis es so weit ist, werden wir uns weiterhin auf unserer Homepage treffen, um voneinander zu hören. Wir werden daran arbeiten, jeden Monat eine neue Idee zu entwickeln, damit wir gemeinsam im Gespräch bleiben können. Das Jahr 2021 beginnen möchten wir wieder mit einer Bitte an Sie, liebe Mitglieder: Suchen Sie in Ihrem Bücherregal doch einmal nach Ihrem ältesten Kochbuch. Vielleicht erinnern Sie sich auch noch, wer es Ihnen vererbt oder geschenkt hat und vielleicht kochen Sie noch immer aus diesem Kochbuch Ihr Lieblingsgericht. Erzählen (Tel. 04302-9640862) oder schreiben Sie mir (V.Hofterheide@t-online.de), dann machen wir zusammen eine Geschichte daraus, die sicher alle gerne hören bzw. lesen möchten. Ich bin ganz gespannt, von welchen wunderbaren Schätzen wir berichten werden.

 

Ein kluger Mensch sagte einmal: „Was wäre, wenn alle unsere Wünsche in Erfüllung gingen?“ Wären wir dann glücklicher und zufriedener? Wäre es nicht eine schreckliche Vorstellung, keine Wünsche mehr zu haben? Diesmal glaube ich zu wissen, was wir uns alle für das nächste Jahr wünschen: Dass wir alle gesund bleiben und dass wir uns bald wieder treffen und uns auch wieder in den Arm nehmen können.

 

Es grüßt Sie herzlich – Ihre Veronika Hofterheide


Der Amtsschimmel, Beitrag für die Ausgabe November 2020


LandFrauenVerein Kirchbarkau und Umgebung e.V. seit 1956

 


Liebe LandFrauen!
Auf der Liste der Lieblingsmonate drängeln sich Mai und Juni ganz vorn. Der November steht hinten. Dass am Monatsende die Adventszeit leuchtet, kann uns in diesem Jahr auch nicht wirklich trösten, zu groß lastet auf uns die Ungewissheit, wie wir wohl das Weihnachtsfest werden verbringen müssen. Wem würde es da nicht gefallen, ähnlich dem Murmeltier, sich einfach in einen langen Winterschlaf zu verabschieden, um erst im Frühling zu schauen, wie sich alles entwickelt hat.
Nun, wir sind keine Murmeltiere und wollen auch nicht monatelang schlafen und außerdem passt das ja so gar nicht zu uns LandFrauen, denn wir machen wie immer das Beste aus dieser Zeit. Wir haben die Sommermonate für verschiedene Veranstaltungen genutzt, mehr als 300 Teilnehmerinnen waren mit viel Freude dabei. Nun verlagern wir unser Miteinander ins www und das haben wir folgendermaßen geplant: Die Adventszeit 2020 wird diesmal ganz anders, aber für uns LandFrauen sicher nicht langweilig.
Wir werden auf unserer Homepage (www.lfv-kirchbarkau.de) einen Adventskalender einrichten und jeden Tag ab dem 1. Dezember kann man ein virtuelles Türchen öffnen. Hinter diesem Türchen versteckt sich keine Schokolade, aber jeden Tag eine neue Überraschung. Sie finden kleine Geschichten, Tipps und Tricks rund um Haus und Hof, Topf und Deckel, Drinnen und Draußen, Buchempfehlungen, Bilder aus dem fast abgelaufenen Jahr usw. usw...

 

Und als ob das nicht alles schon spannend genug ist, verbinden wir diesen Adventskalender mit einem Weihnachtsquiz.

 

Am Ende eines jeden Tages steht eine Frage, die es zu beantworten gilt. Es wird ein Buchstabe aus den Antworten gesucht, und zusammen ergeben die Buchstaben dann den Lösungssatz.

 

Zu gewinnen gibt es eines von drei Geschenkpaketen, der Inhalt ist eine Überraschung.
Hat die Idee einen Haken? Ja, leider. Denn funktionieren kann der Adventskalender nur, wenn Viele mitmachen und uns Material für die einzelnen Tage zur Verfügung stellen. Schwer ist es nicht, aber ein bisschen Mühe macht es schon: Die email-Adresse unseres Vereins ist auf der Homepage verlinkt, so dass Sie direkt losschreiben können. Es klappt aber auch mit handgeschrieben o.ä. Schriftstücken, die Sie schicken (oder bringen) können zu Dorothea Storm, Dosenbeker Str. 7 in Bothkamp. Bilder können auch per Whats-App geschickt werden, ganz wie Sie wollen. Unsere Internet-Fachfrau Kerstin wird Ihre Einsendungen entsprechend den Erfordernissen aufbereiten und anschließend ins Netz stellen. Wenn Sie Fragen oder Wünsche haben, rufen Sie Dorothea Storm an (04302-443), wir sind ganz gespannt, ob uns unser Vorhaben gelingen wird.

Download
Amtsschimmel 11-2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 103.3 KB

Der Amtsschimmel, Beitrag für die Ausgabe Oktober 2020


LandFrauenVerein Kirchbarkau und Umgebung e.V. seit 1956


Liebe Landfrauen!
Neblig draußen, trüb und grau? Wie schön! Denn Sonnenschein, so herrlich er ist, geht ja immer mit der Pflicht einher, ihn zu würdigen und umgehend ins Freie zu laufen. Manchmal ist es aber auch nett, ohne schlechtes Gewissen auf den inneren Stubenhocker zu hören, sich aufs Sofa zu kuscheln und einfach so aus dem Fenster zu starren. Man kann sogar tagsüber eine Kerze anzünden, Tee trinken, ein Buch lesen oder …
…sich mal wieder bei den LandFrauen blicken lassen, auch wenn die Corona-Lage, ganz gleich wohin man schaut, angespannt ist. Die Angst vor einem zweiten Lockdown geht um, flaut ab, kehrt wieder. Jeder macht das Beste aus der Situation, darin sind wir ja schon ziemlich geübt. Auch wenn uns derweil die Medien im tagtäglichen Kampf um Aufmerksamkeit ziemlich hemmungslos mit Statistiken zu Corona-Infizierten überschütten, ist es wichtig, sich auch weiterhin auf seinen gesunden Menschenverstand zu verlassen und sich nicht von den vielen Trompeter im Corona-Panikorchester beunruhigen lassen. Angst war nie ein guter Berater, vielmehr gilt es nun, kreativ zu sein und Pläne zu schmieden, was geht und was (noch) nicht (wieder) geht.
Und wir LandFrauen waren in den zurückliegenden Monaten ganz schön kreativ! Wir haben uns jeden Monat mit dem Gesamtvorstand zusammengesetzt, neue Pläne geschmiedet, geschaut, welche Ziele und Sehnsuchtsorte wir in der Nähe ausfindig machen können, die man ohne großen Aufwand individuell erreichen kann. Werfen Sie doch einmal einen Blick auf unsere Homepage, dort finden Sie Fotos und Berichte von unseren Ausflügen.
Der LandFrauen-Kalender im November
Vortrag: „Lebensmittelverpackung – zu welchem Preis“
Dass wir alle viel zu viel Plastik verbrauchen, damit die Weltmeere zumüllen und die Umwelt über Gebühr belasten, das ist nichts Neues. Mit 18 Mio. Tonnen Verpackungsabfall allein in 2016 sind die Deutschen Verpackungsweltmeister. Der schon ziemlich alte Slogan „Jute statt Plastik“ hat scheinbar so gar nichts bewirken können und wer hat eigentlich damit angefangen, Kaffee „to go“ zu trinken, das allein bringt Deutschland pro Jahr 2,8 Milliarden Wegwerfbecher! Interessante Fakten, über die uns die Referentin von der Verbraucherberatung aufklären möchte.
Veranstaltungsort: Thomsens Peerstatt in Kiel-Rönne, Am Teich 11
Datum: 9. November 2020, Beginn: 19.00 Uhr. Im Anschluss an den Vortrag gibt es einen Imbiss(Kosten 9,50 €), Anmeldungen bitte bei Dorothea Storm, Tel. 04302-443 oder info@lfv-kirchbarkau.de.
Und ich habe auch noch eine eindeutige Freizeitempfehlung im Corona-Herbst 2020: Lassen Sie doch mal wieder Drachen steigen. Man ist an der frischen Luft und hält automatisch viel Abstand zueinander, damit man sich mit den im Wind flatternden Leinen nicht in die Quere kommt. Abgesehen davon macht es wahnsinnig viel Spaß, den bunten Gefährten beim Tanzen am Himmel zuzusehen, das geht toll mit aber zur Not auch ohne Kinder, probieren Sie es einfach mal aus!


Ich wünsche Ihnen einen herrlichen Herbst.
Ihre Veronika Hofterheide

Download
Amtsschimmel 10-2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 142.5 KB

Download
Amtsschimmel 09-2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 169.6 KB